Advent und Weihnachten

in unserer Pfarrei

Wie wir genau in diesem Corona-Jahr Weihnachten feiern werden ist noch nicht ganz klar. Das Pastoralteam arbeitet jedoch eifrig.
Hier gibt es immer die aktuellen Informationen zum Stand der Weihnachtsvorbereitungen.

Weihnachtsgottesdienste

Die Vorfreude kann beginnen: die Weihnachtsgottesdienste stehen fest!

 

Für einige Gottesdienste sind Anmeldungen erforderlich. Bei allen Gottesdiensten müssen selbstverständlich die geltenden Corona-Regeln eingehalten werden.

Bitte beachten Sie, dass Änderungen aufgrund der jeweils aktuellen Situation möglich sind und informieren Sie Sich kurzfristig auf dieser Seite.

Download
Weihnachtsgottesdienste 2020
Gottesdienste zu Weihnachten und Silvest
Adobe Acrobat Dokument 297.6 KB


Spirituelle Angebote im Advent

GUTE NACHT IM ADVENT

dazu lädt die Dionysius-Gemeinde immer an den Adventsonntagen um 18:30 Uhr in die Mündelheimer Kirche ein.

SPÄTSCHICHT STATT FRÜHSCHICHT
In diesem Advent finden Spätschichten in einigen Kirchen unserer Pfarrei statt, immer dienstags um 19:30 Uhr:

  • St. Raphael, Bissingheim am 1. Dezember
  • St. Franziskus, Großenbaum am 8. Dezember
  • St. Joseph, Wedau am 15. Dezember
  • St. Judas Thaddäus am 22. Dezember.

SO SCHÖN ERSTRAHLT DIE KIRCHE IM ADVENT

Der Innenraum der St.-Peter-und-Paul-Kirche in Huckingen wird im Advent illuminiert und zwar

  • Freitag, 04.12.,
  • Freitag, 11.12. und
  • Freitag, 18.12.,

jeweils zwischen 17.00 und 20.00 Uhr

Pastor Brandt bzw. Gemeindeassistentin Hübinger stehen als Gesprächspartner zur Verfügung.

WORTGOTTESDIENST ZU NIKOLAUS

Der Ortsausschuss Wedau lädt am 2. Adventssonntag, 06.12.2020, um 11:30 Uhr zu einem Wortgottesdienst am Nikolaustag in die St.-Joseph-Kirche ein.

STATIONEN DER WEIHNACHTSGESCHICHTE

Zum Wortgottesdienst zu Stationen der Weihnachtsgeschichte lädt die Herz-Jesu-Gemeinde in Serm ein am Mittwoch, 9. Dezember, 18:15 und Samstag, 12. Dezember.



Duisburgern in Not helfen - Adventssammlung der Caritas

Adventssammlung www.wirsammeln.de

Adventssammlung von Caritas und Diakonie startet am 21. November 2020

 

Bereits seit 1948 sammeln Caritas und Diakonie in NRW gemeinsam für bedürftige Mitbürger. „Du für den Nächsten“ lautet dieses Jahr das Leitmotiv, unter dem im Juni die Sommersammlung stattfand und mit dem vom 21. November bis 12. Dezember die Adventssammlung abschließt. Die beiden kirchlichen Wohlfahrtsverbände sind auf die Nächstenliebe der Spender angewiesen, um direkt vor Ort unbürokratisch helfen zu können.

 

Viele Menschen sind durch die Corona-Pandemie plötzlich in wirtschaftliche Not geraten. Kurzarbeit, der Wegfall von Nebenjobs, aber auch die Schließung von Mittagstischen und Lebensmittelausgaben stellt nicht wenige Mitbürger vor große Herausforderungen. Sie brauchen gerade jetzt die Hilfe ihrer Nächsten. Ebenso werden die Spenden bei Angeboten eingesetzt, für die keine oder keine ausreichenden staatlichen Fördermittel zur Verfügung stehen, wie beispielsweise die Unterstützung bedürftiger Kinder mit Schulmaterialien, Senioren- und Müttercafés oder die Versorgung nicht krankenversicherter Menschen.

 

Zum Schutz aller Beteiligten möchte die Caritas dieses Jahr auf den persönlichen Kontakt per Haussammlung verzichten. Einige Duisburger Kirchengemeinden setzen stattdessen auf den Weg der Briefspende mit der Möglichkeit, auf die jeweiligen Gemeindekontos zu überweisen. Sollten Sie keinen Brief erhalten, aber die wichtige Arbeit der Ehrenamtler vor Ort unterstützen wollen, freut sich die Gemeindecaritas über Ihre Spende auf das Konto des Caritasverbandes Duisburg e.V.,

IBAN: DE14 3505 0000 0200 1043 05.

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung unbedingt den Verwendungszweck „Adventssammlung“ an.


Advent? Weihnachten? Zuhause! - Pfarrei verteilt Adventtüten

Wir werden in diesem Jahr auch die Advents- und Weihnachtszeit coronabedingt wohl Zuhause verbringen. Unsere Pfarrei hat sich deshalb überlegt, Adventstüten zu packen, die helfen können, diese Zeit besinnlich zu gestalten. In der Tüte befinden sich religiöse Impulse, ein Adventgruß des Pfarrers, eine Übersicht über die gottesdienstlichen Angebote an Weihnachten, ein Schokoladennikolaus, ein Teelicht und ein Teebeutel.

Am Samstag, 28.11.2020, dem Tag vor dem 1. Advent können die Tüten in den kath. Kirchen der Pfarrei abgeholt werden:

  • ab 10.00 Uhr in den Kirchen in Mündelheim, Serm, Ungelsheim, Huckingen, Buchholz, Wedau, Großenbaum, Rahm und Wanheim sowie
  • ab 16.00 Uhr in Bissingheim

Damit möglichst viele eine Adventtüte bekommen, wird darum gebeten, pro Haushalt nur eine Tüte mitzunehmen.


"Zimmer frei"?

Maria und Joseph auf Herberssuche
Bild: Martin Manigatterer; In: Pfarrbriefservice.de

Kirchengemeinde sucht freie Zimmer

 

Obwohl es zurzeit nicht angebracht ist sich mit anderen, gar fremden Menschen, in der Wohnung zu treffen, sucht unsere Pfarrei für die Adventszeit Gastgeber für Maria und Josef. Aus der Weihnachtsgeschichte ist bekannt, dass sie in der Herberge keinen Platz gefunden haben und Jesus deshalb in einem Stall zur Welt gekommen ist. Das alte Ritual der Herbergssuche soll in diesem Jahr in den jeweiligen Kirchorten wiederaufleben. Dabei treten die Figuren von Maria und Josef im Advent eine Reise durch die Wohnungen und Häuser im Duisburger Süden an. Diejenigen, die sie für einen Tag beherbergen möchten, können sich vom 1. bis 22. November in Herbergslisten in den katholischen Kirchen in Buchholz, Bissingheim, Großenbaum, Huckingen, Rahm, Ungelsheim, Wanheim oder Wedau eintragen. Ein Karton, mit den Figuren und entsprechenden Vorschlägen für den Tag als Gastgeber, wird dann jeweils am frühen Abend weiter gereicht.

 

Dieses Ritual könnte in diesem Jahr, in dem viele adventliche Veranstaltungen ausfallen müssen, eine Alternative darstellen, glauben die Mitglieder unseres Seelsorgeteams. Es könnte zum Anlass genommen werden, sich in einer Corona bedingt kleinen Runde zu einem adventlichen Treffen mit Familie, Freunden oder Nachbarn zusammen zu finden. Selbst wenn es kein Treffen mit anderen gibt, können die Figuren eine Anregung zu Besinnung und Einkehr im Advent sein.

 

Weitere Infos finden sie auf dem Flyer, den Sie hier herunterladen können oder bei der Gemeindereferentin Christa Blokesch, c.blokesch@t-online.de, Tel. 78 79 36.

Download
Zimmer frei?
Zimmer-frei-Werbeflyer-2020-Internet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 391.6 KB


"Wann fängt Weihnachten an?"

Stadtkirche fragt Duisburger nach ihren Wünschen zu spirituellen Weihnachtsangeboten unter Corona-Standards


Auch wenn gerade erst Herbstanfang ist, beginnen für die Pastoralteams und die ehrenamtlich Aktiven in den katholischen Pfarreien Duisburgs schon jetzt die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest. Um herauszufinden, was die Menschen sich konkret von ihrer Kirche in diesem Corona-Jahr an spiritueller Begleitung zum Fest wünschen, hat die katholische Stadtkirche Duisburg nun unter dem Motto „Wann fängt Weihnachten (für Sie) an?“ eine Umfrage gestartet.
Konkret wünscht die Stadtkirche sich Antworten auf auf die Frage, was es braucht, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. „Ist es das feierlich gesungene Lied ‚Stille Nacht‘, das Hören der Weihnachtsgeschichte, das Krippenspiel, die weihnachtlich geschmückte Kirche, die Begegnung mit anderen zu diesem Fest, ein kleiner Gottesdienst, der nötigenfalls auch in der Familie gefeiert werden kann, Weihrauch und Orgelklang? Oder ist es etwas ganz anderes?“ So heißt es hierzu im Umfrage-Aufruf. „Je besser wir wissen, welche spirituellen Bedürfnisse Sie haben, umso besser können wir uns überlegen, welche Alternativangebote zum sonst Üblichen wir Ihnen machen können“, betont Stadtdechant Roland Winkelmann.


Wer sich an der Umfrage beteiligen will, kann die Fragen entweder online, per E-Mail oder per Post (Katholische Stadtkirche Duisburg, Wieberplatz 2, 47166 Duisburg) beantworten. Die Umfrage läuft bis zu den Herbstferien.

Krippe mit Hl. Familie -Knollenmännchen-
Bild: Daria Broda, www.knollmaennchen.de; In: Pfarrbriefservice.de