Herzlich Willkommen!

Pfarreischuh "Pfarrei ohne Grenzen: gemeinsam – lebendig– katholisch"

Nachrichten aus der Pfarrei

Aktuelle Nachrichten können Sie auch den "Pfarrnachrichten", dem Terminkalender und dem Pfarrei-Magazin "Mein Süden" entnehmen:

Download
Pfarrnachrichten 25.10. bis 07.11.2021
Pfarrnachrichten 2021-10-24.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB
Download
Pfarrnachrichten 11.10. bis 24.10.2021
Pfarrnachrichten 2021-10-10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Wer die Pfarrnachrichten per Email bekommen möchte, kann dies unter pfarrbuero@pfarrei-judas-thaddaeus.de anmelden.



Das Pfarrei-Leben in Zeiten von Corona

Sonderseite Corona

Wir haben die Informationen zur Corona-Situation in einer Sonderseite gebündelt.

 

Weitere Inhalte:

  • Erleichterungen bei den Schutzmaßnahmen!
  • Hilfs- und Beratungsangebote
  • Kirchen unserer Pfarrei, die tagsüber für das persönlichen Gebet geöffnet sind.
  • Pfarrheime wieder geöffnet!
  • Zusammensetzung des Krisenstabs
  • und einiges mehr

Messen zu Allerheiligen auf den Friedhöfen

Herzliche Einladung zu den Messen zu Allerheiligen auf den Friedhöfen unserer Pfarrei. Mit den Messen ist auch jeweils eine Segnung der Gräber verbunden. Die Termine auf den einzelnen Friedhöfen können Sie dem Plakat entnehmen.



"Seitenwechsel"

Freiwilligendienst in Südamerika oder Afrika wieder möglich
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause können junge Menschen mit dem Programm „Seitenwechsel“ wieder für ein Freiwilliges Internationales Jahr nach Südamerika und Afrika gehen. Kinder und Jugendliche in Kinderheimen, Kindergärten oder Schulen betreuen und fördern, sie bei Hausaufgaben unterstützen oder mit ihnen spielen, basteln, musizieren oder Sport machen: Ab dem Sommer 2022 können junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren wieder für ein Jahr als Freiwillige nach Südamerika oder Afrika gehen.

Weitere Informationen zu dem Projekt des Bistums Essen finden interessierte junge Erwachsene auf der Seite seitenwechsel.bistum-essen.de.


Wir suchen Verstärkung!


Werktagsmessen in unserer Pfarrei

Ab November 2021 werden wieder Werktagsmessen in unserer Pfarrei gefeiert. Sollte ein Wochentag der 5. im Monat sein, so findet an ihm keine Messfeier statt. Unten finden Sie eine tabellarische Aufstellung der Messordnung.

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
1. Woche im Monat   9.15 Uhr Herz Jesu
(14.30 Uhr St. Raphael)
9.15 Uhr St. Hubertus 9.15 Uhr St. Dionysius 9.15 Uhr St. Raphael
2. Woche im Monat   9.30 Uhr St. Judas Thaddäus
(14.30 Uhr St. Raphael)
9.15 Uhr St. Peter & Paul 9.15 Uhr St. Franziskus  
3. Woche im Monat   (14.30 Uhr St. Raphael) 9.15 Uhr St. Hubertus 9.15 Uhr St. Dionysius  
4. Woche im Monat   9.30 Uhr St. Judas Thaddäus
(14.30 Uhr St. Raphael)
9.15 Uhr St. Stephanus 9.15 Uhr St. Franziskus  

Reise zu den Passionsspielen nach Oberammergau

Da ja im Jahr 2020 Die Reise zu den PASSIONSSPIELEN abgesagt werden musste, bieten wir für das kommende Jahr eine erneute Fahrt an.
Zusammen mit dem Katholischen Ferienwerk Oberhausen plant nun die Pfarrei eine Fahrt nach Oberammergau vom 01.08.-06.08.2022. Neben dem Besuch der Passionsspiele am zweiten Tag der Reise sind noch Fahrten ins Stubaital und eine Dolomitenrundfahrt nach Südtirol vorgesehen. Gewohnt wird in ***-Hotels oder ****-Gästehaus/Pension im Raum Oberammergau und in Schönberg, Stubaital. Im Preis von 950,- €, im Doppelzimmer und 1050,- € im Einzelzimmer sind Leistungen für Fahrt, Hotelunterkunft, Halbpension, Qualifizierte Führungen, Eintrittskarten zum den Passionsspielen (im Wert von 150,- €), Textbuch, Abendessen in der Pause der Passion, Kurtaxe, Versicherung gegen Krankheit u. Unfall, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung enthalten.

Weitere Informationen gibt es im Pfarrbüro, Tel. 5788600, email: pfarrbuero@pfarrei-judas-thaddaeus.de oder über Pfarrer Roland Winkelmann, email: Roland.Winkelmann@web.de


Abschied von St. Joseph in Wedau

Inventar von St. Joseph bekommt in Polen eine neue Heimstatt

Einen Tag nach Profanierung der St. Joseph Kirche in Duisburg-Wedau fuhren schon in dieser Woche die ersten Umzugswagen vor die Kirche am Kalkweg. Denn, was lange Zeit nur als vage Hoffnung im Raum stand, kann nun tatsächlich umgesetzt werden: Das Inventar von St. Joseph wird, von einigen ganz besonderen Kunstgegenständen abgesehen, komplett in zwei polnischen Gemeinden weiter genutzt werden. Die Orgel erklingt künftig im polnischen Tarnów, die Einrichtung geht nach Tschenstochau.

Weitere Informationen finden Sie in der Presse-Information der Stadtkirche.

Download
Presse-Information St. Joseph, Wedau
2021_09-29_StJoseph wird ausgeraeumt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.4 KB

für alle drei Bilder: (c) Eva Wieczorek-Traut


Letzte Foto-Impressionen vom Abschieds-Sonntag

für alle drei Bilder: (c) Hermann-Josef Brandt

Abschiedsgottesdienst mit Generalvikar Klaus Pfeffer

Am Sonntag, 26. September 2021, nehmen unsere Pfarrei und vor allem die Wedauer Katholiken und Katholikinnen mit der Feier der letzten hl. Messe schweren Herzens Abschied von der Kirche St. Joseph, die ebenso wie die weiteren Gebäude auf dem Grundstück abgerissen und durch Wohnbebauung ersetzt wird.


Zelebrant dieser Messfeier, die um 10.00 Uhr beginnt und auch auf dem Youtube-Kanal unserer Pfarrei live übertragen wird, ist der Generalvikar unseres Bistums, Klaus Pfeffer.

Für die Teilnahme an diesem Gottesdienst findet die 3G-Regelung Anwendung (geimpft, genesen oder getestet). Gottesdienstbesucher müssen entsprechende Nachweise mitführen.

 

Wir werden auch in den Messen, die in unserer Pfarrei an diesem Wochenende gefeiert werden, an die Gläubigen in Wedau denken und sie in das Gebet mit hineinnehmen.

UPDATE: Die Aufzeichnung des Gottesdienstes kann noch auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei angesehen werden.

(Begrüßungslied des Kindergartens ab ca. 13:00; Beginn der Messe ab ca. 16:00)

Abschiesgottesdienst St. Joseph, Duisburg-Wedau

Schreiben des Pfarrgemeinderats

Am Sonntag, 26. September 2021, findet der letzte Gottesdienst in St. Joseph statt. Damit wird sie die erste Kirche im Duisburger Süden sein, die ihre Tore im Rahmen des Pfarreientwicklungsprozesses (PEP) schließen muss.

 

Es bleibt unserer gesamten Pfarrei also noch eine kurze Frist, um persönlich von St. Joseph Abschied zu nehmen. Dies könnte durch einen Besuch der Kirche in einer ruhigen Stunde sein - sie steht ja täglich offen - oder vielleicht durch die Teilnahme an einem der letzten Gottesdienste dort. Nutzen wir die Frist!

 

Vielleicht besteht auch das Bedürfnis, den Menschen in Wedau durch Botschaften beizustehen, die Mitgefühl zum Ausdruck bringen, die trösten, die Mut zusprechen und Hoffnung wecken. Dazu eignen sich z. B. Briefe, die an St. Joseph gesendet werden. Verschicken wir sie!

 

Vielleicht gibt es auch Hilfsangebote oder Einladungen, die den Wedauerinnen und Wedauern ausgesprochen werden können. Teilen wir sie mit!

 

Das Thema geht uns alle an, und es wäre wunderbar, wenn wir einander - besonders in schweren Zeiten - Zeichen der Solidarität und der Gemeinschaft hier im Duisburger Süden gäben.

 

Nicht nur von St. Joseph werden wir Abschied nehmen müssen. Unsere Pfarrei steht erst am Anfang einer ganzen Reihe von durchgreifenden Veränderungsprozessen. Die angekündigten Kirchenschließungen werden nun Realität. Dabei ist viel Trauerarbeit zu leisten. Vor allem aber muss es auch gelingen, Neuanfänge zu schaffen, die angenommen werden und Chancen bieten. In jedem Ende steckt auch ein neuer Anfang.

 

Aus dem Pfarrgemeinderat heraus hat sich eine Gruppe gebildet, die als Koordinationsteam sowohl Trauerarbeit initiieren als auch ermutigende Wege in die Zukunft aufzeigen will. Sie steht erst ganz am Beginn ihrer Arbeit und freut sich über jede Mitstreiterin und jeden Mitstreiter. Für St. Joseph kommt die Bildung dieses „Abschied-und-Aufbruch“-Kreises fast zu spät. Aber es bleibt jene Frist, die wir nutzen wollen.

 

Für den Pfarrgemeinderat: Annegret Wegmann, Bianca Seeger, Heide Apel, Leon Gebler, Uwe Becker

Unverhofft kommt oft

ODER: IN JEDEM DUNKEL GLIMMT IRGENWO AUCH EIN LICHT

Kirche St. Joseph, Duisburg-Wedau
© Bernd Messing

So darf das die Gemeinde, die sonntags in Wedau die Messen und Gottesdienste besucht, zurzeit erleben. In den letzten Wochen, Tagen und Stunden des Abschieds von ihrer über hundert Jahre alten Gemeinde sollen die Wedauer nicht allein gelassen werden. Menschen aus den anderen Kirchorten unserer Pfarrei wollen ihnen auf jeweils ganz eigene Art zeigen, dass sie ihnen zur Seite stehen. Ganz konkret und ganz sichtbar vor Ort:

Am ersten August gab es Besuch aus Serm, zunächst als Unterstützung im Wortgottesdienst. Anschließend hat-ten die Sermer vor der Kirche für Getränke und Knabbe-reien gesorgt, die den Rahmen für ein kurzes Beisammensein zum Corona konformen persönlichen Kennenlernen boten.

Am Sonntag danach gab es einen „ganz großen Bahnhof“ aus St. Franziskus. Messdienerinnen und Messdiener hat-ten eine sechsköpfige Delegation entsandt, die den Wedauern Bilder aus längst vergangenen Zeiten bescherten. Das alles ging ans Herz und hat die Gemeinde St. Joseph, deren Mitglieder sich bald neue Heimatorte christlicher Gemeinschaft suchen müssen, sehr berührt, so dass hier und dort auch Tränen kullerten.

Wie stark eine Gemeinschaft ist, merkt man nicht nur in Wedau oft erst dann, wenn es ernst wird. Allen, die den Wedauern ihr Mitgefühl und ihre Nähe in schwierigen Zeiten schenken und sie einladen, demnächst mit ihnen an anderen Orten zu beten, zu feiern und füreinander da zu sein, schon einmal an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Schreiben der AG Willkommenskultur

Die Arbeitsgemeinschaft Willkommenskultur des Pfarrgemeinderats hat sich in einem Brief an die Ortsauschüsse für eine Willkommenskultur mit den von Kirchenschließungen betroffenen Ortsteilen Wedau und Wanheim gewandt.

Der Brief kann direkt hier gelesen oder als Datei heruntergeladen werden.

Download
Brief der AG Willkommenskultur an die Ortsauschüsse
Abschied von Wedau und Wanheim - Aufruf_
Adobe Acrobat Dokument 187.5 KB
Brief der AG Willkommenskultur zur Schließung der Kirchen in Wedau und Wanheim


Rosenkranzmonat Oktober

Pastor Brandt hat zum beginnenden Rosenkranzmonat Oktober drei Anregungen formuliert:

Download
Rosenkranz in Anliegen junger Menschen
Rosenkranz in Anliegen junger Menschen I
Adobe Acrobat Dokument 153.5 KB
Download
Rosenkranz zur Tagessituation
Rosenkranz Johannes XXIII.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.6 KB
Download
Rosenkranz zum Pfarrei-Entwicklungs-Prozess
Rosenkranz zum PEP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 146.9 KB


Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat

Am 6./7. November 2021 finden die Wahlen zum Kirchenvorstand (KV) und Pfarrgemeinderat (PGR) statt.

UPDATE 23.10.2021

Bei beiden Wahlen ist Briefwahl möglich; schriftliche Anträge dafür sind noch bis zum 31.10.2021 an das Pfarrbüro (Münchener Str. 40a in 47249 Duisburg) zu richten.


Die endgültigen Listen der Kandidaten und Kandidatinnen hängen in den Kirchen bzw. in den Schaukästen aus.
Am Sonntag, 24.10.2021, werden sich die Kandidaten in der Hl. Messe um 11.30 Uhr in der Huckinger Kirche St. Peter und Paul vorstellen, am Sonntag, 31.10.2021, in der Hl. Messe um 10.00 Uhr in der Buchholzer Kirche St. Judas Thaddäus.

 

Aufgrund der vom Bistum erstellten Wählerliste und der sich nicht überschneidenden Wahlzeiten können

  • die Sermer auch in Mündelheim und umgekehrt wählen;
  • das gleiche gilt entsprechend für Rahm und Großenbaum.
  • Die Buchholzer können ausschließlich in St. Judas Thaddäus wählen,
  • die Huckinger in St. Peter und Paul sowie die Wanheimer in St. Suitbert.
  • In St. Raphael wählen die Bissingheimer und Wedauer,
  • in St. Stephanus die Hüttenheimer und Ungelsheimer.

Beachten Sie auch bitte die Aushänge in den Kirchen und Schaukästen!

UPDATE 22.10.2021

Hier die Einladung zur KV-Wahl mit Angabe der Wahlzeiten in den einzelnen Kirchorten:

Download
Einladung zur KV-Wahl 2021
Einladung KV 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.3 KB

UPDATE 07.10.2021

Die Listen mit den von den jeweiligen Wahlausschüssen vorgeschlagenen Kandidaten und Kandidatinnen hängen in den Kirchen bzw. in den Schaukästen aus.
Ergänzungsvorschläge können bis zum 21.10.2021 beim Wahlausschuß eingereicht werden. Zur Gültigkeit des Vorschlags braucht es für den PGR 12 und für den KV 20 Unterschriften von Wahlberechtigten. Weitere Informationen und Formulare gibt es über das Pfarrbüro.
Am Sonntag, 24.10., werden sich die Kandidaten in der hl. Messe um 11.30 Uhr in der Huckinger Kirche St. Peter und Paul vorstellen, am Sonntag, 31.10., in der hl. Messe um 10 Uhr in der Buchholzer Kirche St. Judas Thaddäus.

UPDATE 01.10.2021

Der Wahlausschuss für die Kirchenvorstandwahl hat folgende Vorschlagsliste aufgestellt:

Download
Kandidatenliste für die KV-Wahl 2021
Kandidatenliste KV 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.3 KB

Diese Vorschlagsliste kann auf Antrag  ergänzt werden. Die genauen Voraussetzungen dazu können Sie dem Hinweis auf der Kandidatenliste entnehmen.

UPDATE 30.09.2021
Die Wählerlisten für die KV-Wahl liegen vom Freitag, 01.10., bis Freitag, 08.10.2021 einschließlich im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten aus.
Einsprüche gegen die Wählerliste sind beim KV in Buchholz, Münchener Straße, bis zum Ablauf der Auslegungsfrist einzulegen. Nach Ablauf der Auslegungsfrist sind Einsprüche nicht mehr zulässig.

Der KV hat die Aufgabe, das Vermögen der Kirchengemeinde zu verwalten und zu vermehren, seine Erträge und Kirchensteuermittel sinnvoll zu verwenden und die Pfarrei in allen rechtlichen Belangen zu vertreten.

Dem Wahlausschuss für die KV-Wahl gehören neben Pfarrer Winkelmann die nicht aus dem Gremium ausscheidenden Mitglieder Dagmar Vecchi, Philipp Behmer, Hans-Peter Blank, Dr. Markus Happel, Tim Holdmann, Dr. Dominic Klingen, Werner Schild und Dirk Seeger sowie aus dem PGR Heide Apel und Klemens Kolb an. Aufgabe des Wahlausschusses ist u.a. die Erstellung einer Kandidaten- bzw. Kandidatinnenliste; acht Plätze sind zu vergeben, wobei die Kandidatenliste ein Drittel mehr Vorschläge enthalten muss, also elf Personen.
Wahlberechtigt für den KV ist, wer seit einem Jahr in der Pfarrei wohnt, das 18. Lebensjahr vollendet hat und in der Wählerliste eingetragen ist.
Wählbar für den KV sind Wahlberechtigte, die das 21. Lebensjahr vollendet habe.
Personen, die nicht im Gebiet der Pfarrei wohnen, sind weder wahlberechtigt noch wählbar.


Der PGR wirkt bei der Ausrichtung der pastoralen Arbeit in der Pfarrei mit; seine Aufgabe ist es, die Pfarrei als Ermöglichungsraum für kirchliches Leben zu gestalten. Dabei koordiniert, unterstützt und vernetzt er pastorale Angebote und Initiativen.
Dem Wahlausschuss für die PGR-Wahl gehören neben Pfarrer Winkelmann aus dem PGR Stephanie Hönscheid, Brigitte Siejak und Martha Sommer sowie Dietmar Recker und Dieter Schulze an. Aufgabe des Wahlausschusses ist es, über Wahlbezirke, Wahllokale und Zeitdauer der Wahl zu entscheiden, vor allem aber Kandidaten und Kandidatinnen zu suchen und diese dann als Vorschlag zu präsentieren.
Es werden elf Mitglieder in den PGR gewählt, und die Kandidatenliste soll einen Vorschlag mehr als zu wählen sind, umfassen, also zwölf Personen.
Wahlberechtigt für den PGR ist, wer am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat und in der Wählerliste eingetragen ist.
Wählbar für den PGR sind alle Wahlberechtigten, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Wählen und sich wählen lassen, können auch außerhalb der Pfarrei Wohnende; dazu ist eine schriftliche Mitteilung an Frau Siejak, die Vorsitzende des Wahlausschusses, über das Pfarrbüro nötig.

Auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei kann ein Video zur anstehenden PGR-Wahl angesehen werden


Bei beiden Wahlen ist Briefwahl möglich; Anträge dafür sind an das Pfarrbüro zu richten.

Im Pfarrbüro liegen die Wählerlisten aus und können zu den Öffnungszeiten eingesehen werden. Wählen kann nur, wer in der Wählerliste eingetragen ist.



PEPPIG Nr. 1 erschienen

Der Pfarrei-Entwicklungs-Prozess (PEP) geht weiter. Die Pfarrei hat dazu eine Broschüre mit dem Titel PEPPIG erstellt.

Mit dieser Broschüre wollen wir über den aktuellen Stand des PEP berichten und unter diesem Format auch über künftige Entwicklungen zeitnah informieren.

Die Broschüre liegt in allen Kirchen zur Mitnahme aus und kann auch auf der Sonderseite des PEP heruntergeladen werden.



Tag der Ehejubiläen in unserer Pfarrei

Bibel mit Ringen die Schatten in Herzform werfen
Bild: Friedbert Simon; in: Pfarrbriefservice.de

Wir wissen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist. Aber mit den 3-G-Regeln können wir es wagen, noch in diesem Jahr die Feier der Ehejubiläen in unserer Pfarrei wieder aufzunehmen. Also lädt die Pfarrgemeinde St. Judas Thaddäus alle Ehepaare ein, die 2020 und 2021 ein Ehejubiläum feiern konnten oder die Feier in diesem Jahr noch vor sich haben.


Der Tag der Ehejubiläen wird am 7. November 2021 stattfinden. Und sie alle sind willkommen, wenn sie geimpft, genesen oder aktuell getestet sind und dies auch nachweisen können.

 

Dieser besonders gestaltete Gottesdienst findet um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Judas Thaddäus, Buchholz, statt. Im gemeinsamen Gebet wird das Eheversprechen erneuert und am Schluss der Eucharistiefeier haben alle Ehepaare die Gelegenheit, einen individuellen Trausegen zu empfangen. Musikalisch gestaltet wird dieser Gottesdienst vom Kirchenchor St. Judas Thaddäus.

Nach dem Gottesdienst lädt die Pfarrgemeinde die Paare zu einem kleinen Umtrunk in der Kirche ein.

 

Zur Vorbereitung dieses Gottesdienstes bittet die Pfarrgemeinde, sich telefonisch, schriftlich oder per Mail bis zum 31. Oktober 2021 im Pfarrbüro St. Judas Thaddäus anzumelden.
Sollten sich aufgrund der Pandemie die Regeln für Gottesdienste verändern, so werden wir Sie selbstverständlich rechtzeitig informieren.


Hier die Kontaktdaten:
Pfarrgemeinde St. Judas Thaddäus, Münchener Str. 40a, 47249 Duisburg
Telefon: 0203 578860 0 (Sekretariat)
Fax: 0203 578860 70
Mail: pfarrbuero@gemeinde-judas-thaddaeus.de


"Bibel teilen" startet wieder

Die Bibelgespräche "Bibel teilen" starten wieder.

 

An jedem ersten Dienstag im Monat besteht wieder die Möglichkeit sich über eine Stelle in der Bibel mit anderen Interessierten auszutauschen.

 

Die Termine in 2021 sind:

  • Dienstag, 05.10.2021, 19.30 Uhr
  • Dienstag, 02.11.2021, 19.30 Uhr
  • Dienstag, 07.12.2021, 19.30 Uhr

Ort ist das evangelische Gemeindehaus in Huckingen, Angerhauser Straße 91.

Informationen erhalten Sie bei Herrn Wolfgang Böhme, Tel. 780391, Mail: boehm@tdsv.de



Trauercafé

Das Trauercafé im Karl-Martin-Haus, Kufsteiner Straße, in Buchholz öffnet wieder seine Pforten ab Oktober 2021.

  • Als Frühstück immer am 2. Montag im Monat um 10.00 Uhr (ab 11.10.21)
  • Als Nachmittagskaffee immer am 4. Montag im Monat um 15.00 Uhr (ab 25.10.21)

Trauercafés sind Trostorte für Trauernde, wo sie bei Kaffee und Kuchen oder beim gemeinsamen Frühstück ins Gespräch mit anderen in einer ähnlichen Lebenssituation kommen oder wo sie einfach nur für sich und trotzdem nicht alleine Zeit miteinander verbringen können.

Ansprechpartnerin: Marianne Lürzel, Tel.: 0203 6083792


Sammelaktion

Von zehn gesammelten Brillen können sieben wieder auf der Nase landen, wenn sie an den Verein Nangina e.V. in Witten gespendet werden. Dafür setzt sich der Essener Gerhard Witzel, Pastor im Ruhestand, seit vielen Jahren ein. Im Andenken an den blinden Bettler Bartimäus, der in Jericho von Jesus geheilt wurde, ruft er nun zum Bartimäussonntag im Bistum Essen auf. In diesem Jahr soll er am 24. Oktober stattfinden. In den Gemeinden sollen bis dahin gebrauchte Brillen und Hörgeräte für Afrika gesammelt werden, ebenfalls entwertete Briefmarken und gebrauchte Handys. Wir schließen uns dieser Aktion an und bitten Sie Ihr Sammelgut in Ihrer Kirche / Gemeinde- oderPfarrbüro abzugeben.


Syrienhilfe geht weiter

Die Organisatoren der Syrienhilfe berichten über die Ereignisse der letzten 10 Monate und den Plänen für die Zukunft. Auch unsere finanzielle Hilfe ist weiter gefragt.

Alle Informationen auf der Sonderseite



Kirche für Kinder

Willkommen zur „Kirche für Kinder“ im Duisburger Süden!

 

Seit dem Beginn der Fastenzeit gibt es im Duisburger Süden die Kirche für Kinder.

An jedem 1. Samstag im Monat wird ein neues Video auf dieser Seite veröffentlicht.

In der Karwoche und an Ostern gibt es auf dem Padlet zusätzliche Kurzvideos, tolle Bastelanleitungen und schöne Ausmalbilder. Keine Sorge: Für Vielfalt wird gesorgt! Also viel Freude beim Stöbern!

 

Die Kirche für Kinder findet Ihr auf dieser Seite: https://padlet.com/kirchefuerkinder2021/Bookmarks

Die einzelnen Videos sind auch auf unserem YouTube- Kanal der Pfarrei zu finden.

Das Katechten-Team der Kirche für Kinder


Aus den Kirchorten

SERM

Gott ist wie eine gemischte Tüte ...

 

Herzliche Einladung zur Autorenlesung mit Daniel Gewand am Freitag, 29.10.2021, um 19.30 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Serm.

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Angelika Kreh und Ervin Spruzina.

 

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Es gilt die 3-G-Regel: Zutritt nur für Getestete, Geimpfte und Genesene.


RAHM

Orgelkonzert in St. Hubertus, Rahm, am Sonntag, 31.10.2021, 17.00 Uhr

Es spielt Gregor Brück auf der Weimbs-Orgel Werke von César Frank und Louis Vierne.

Eintritt ist kostenlos, wir bitten um Spenden für das Orgelprojekt.

Veranstalter ist der Förderverein St. Hubertus.

Es gilt die 2G-Regel (nur Geimpfte und Genesene haben Zutritt zum Konzert).

Martinsmarkt Mündelheim 7. November 2021, 12 bis 18 Uhr

MÜNDELHEIM

Martinsmarkt am 7. November von 12 bis18 Uhr im Gemeindeheim und an der Kirche Mündelheim.

Die Messe an diesem Sonntag wird deshalb um eine Stunde nach hinten auf 11.00 Uhr verschoben.

 

Advents- und Weihnachtsgestecke, Kunsthandwerk, Holzarbeiten, Honigprodukte, Socken, Filzhausschuhe, geschmackvolle Dekoartikel und und und…..

Darüber hinaus sorgt das gastronomische Angebot dafür, dass keiner hungrig nach Hause geht. Kasperletheater um 15.00 Uhr für die kleinen und Carrera-Rennen für die großen Kinder sorgen zudem für Kurzweile.

Um 15.00 Uhr führt Regina Köllner-Kolb durch die Kirche.

 

Veranstalter: Förderverein St. Dionysius

WANHEIM

Am Sonntag, dem 21. November 2021 findet um 15.00 Uhr der Abschiedsgottesdienst in der Kirche St. Suitbert in Wanheim statt. Dazu laden wir ein. Beim Besuch des Gottesdienstes gilt die 3-G-Regel.
Nähere Informationen folgen.


Nachdenkenswert - ein neues spirituelles Angebot

 

Das Pastoralteam der Pfarrei hat mit "Nachdenkenswert" ein neues Angebot gestartet.

 

Monat für Monat sind in den Kirchen der Pfarrei spirituelle Impulse zu einem Thema zu finden. Die Reihe startet im August 2020 mit dem Thema "Ruhe".

 

Die Impulse und Texte, die auch zum Mitnehmen in den Kirchen ausliegen, können Sie auf unserer Sonderseite ansehen und lesen oder als pdf-Datei herunterladen.



Pfarrei trauert um Christa Blokesch


Nachrichten aus dem Bistum Essen

Viele Martinszüge fallen aus, gefeiert wird trotzdem

>> mehr lesen

Missio bittet um solidarische Hilfe für Christen in Nigeria
Am Weltmissionssonntag, 24. Oktober, bittet die Kirche um Spenden für Gemeinden in den armen Regionen der Erde. Weihbischof Schepers: „Hier stehen wir weltweit solidarisch zusammen, denn jede Gemeinde weltweit gibt, was sie geben kann.“
>> mehr lesen

Namen und Daten | 19.10.2021
Pastor Ivica Damjanovic
>> mehr lesen

Allerheiligen und Allerseelen im Essener Dom
Festlicher Gottesdienst am Allerheiligen-Tag mit Weihbischof Ludger Schepers, Gräbersegnung am Abend von Allerseelen
>> mehr lesen

Bistum Essen startet Umfrage zu digitalem Serviceportal
Termine buchen, Bescheinigungen bestellen, Räume mieten oder schnell herausfinden, wie und wo die Anmeldung für den nächsten Kindergarten funktioniert: Das will das Bistum Essen mit einem digitalen Serviceportal anbieten. Eine Umfrage soll helfen, das Angebot an die Nutzer anzupassen.
>> mehr lesen


Katholische Links