Herzlich Willkommen!

Pfarreischuh "Pfarrei ohne Grenzen: gemeinsam – lebendig– katholisch"

Nachrichten aus der Pfarrei

Aktuelle Nachrichten können Sie auch den "Pfarrnachrichten", dem Terminkalender und dem Pfarrei-Magazin "Mein Süden" entnehmen:

Download
Pfarrnachrichten 20.02. bis 07.03.2021
Pfarrnachrichten 2021-02-21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Pfarrnachrichten Februar 2021
Pfarrnachrichten 2021-01-31.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Download
Lichtblicke - Ausgabe 3
Corona-Lichtblicke-03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 808.7 KB

Wer die Pfarrnachrichten per Email bekommen möchte, kann dies unter pfarrbuero@pfarrei-judas-thaddaeus.de anmelden.


Ab sofort entfällt die telefonische Voranmeldung zur Mitfeier; stattdessen werden die Teilnehmerdaten über Zettel erfasst, die man vor Ort ausfüllt oder besser noch ausgefüllt mitbringt. Diese Zettel liegen in den Kirchen aus und können gerne zum vorherigen Ausfüllen mitgenommen werden. Zudem kann der Zettel auch hier herunter geladen werden (ggf. doppelseitig ausdrucken -oder nur die Seite 1- und anschließend in vier Teile schneiden).

Download
Teilnehmerzettel
Teilnehmerzettel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 427.2 KB


Das Pfarrei-Leben in Zeiten von Corona

Sonderseite Corona

Wir haben die Informationen zur Corona-Situation in einer Sonderseite gebündelt.

 

Weitere Inhalte:

  • AB SOFORT WIEDER PRÄSENZGOTTESDIENSTE
  • Hausgottesdienste für März
  • Hilfs- und Beratungsangebote
  • Kirchen unserer Pfarrei, die tagsüber für das persönlichen Gebet geöffnet sind.
  • Zusammensetzung des Krisenstabs
  • und einiges mehr

Pfarrei trauert um Christa Blokesch

 

Am Donnerstag, 21.01.2021, starb nach kurzer, schwerer Krankheit Gemeindereferentin Christa Blokesch im Alter von 63 Jahren.

 

Frau Blokesch war seit 1996 in Serm, wo sie auch wohnte, und Mündelheim tätig, dann zusätzlich in Hüttenheim und Ungelsheim; zuletzt hatte sie überwiegend Aufgaben auf Pfarreiebene übernommen, wie z.B. die Firmvorbereitung.

Frau Blokesch war Feuer und Flamme in ihrem Tun und ging ganz darin auf, sich für die Verkündigung der Frohen Botschaft einzusetzen und Menschen für Gott und den Glauben zu gewinnen. Dabei schaute sie immer über den katholischen Kernkreis hinaus und fragte sich, was Kirche an weiterreichenden, alternativen Angeboten machen könne, um auch die Fernstehenden zu erreichen.

Hier war sie sehr kreativ und einfallsreich, es war spannend, mit ihr zu arbeiten, und man war nie vor Überraschungen sicher. Viele Projekte unserer Pfarrei gehen auf ihre Anregungen zurück.

Es tut sehr weh, dass sie nicht mehr da ist, und wir werden sie schmerzlich vermissen.

Unser Mitgefühl gilt auch ihren Schwestern und ihrer ganzen Familie.

Trösten wir uns mit der Zuversicht, dass das Wort Jesu an seine treuen Knechte auch Christa Blokesch gilt: "Sehr gut, du tüchtiger und treuer Diener, du tüchtige und treue Dienerin. Komm, nimm teil am Freudenfest deines Herrn!"

Pfarrer Roland Winkelmann

 

Wir bitten um das fürbittende Gebet für die Verstorbene.

 

 

Zum Paradies mögen Engel dich geleiten,
die heiligen Märtyrer dich begrüßen
und dich führen in die heilige Stadt Jerusalem.
Die Chöre der Engel mögen dich empfangen,
und durch Christus, der für dich gestorben,
soll ewiges Leben dich erfreuen.

(aus dem „Gotteslob“, Nr. 515)

Abschied von Gemeindereferentin Christa Blokesch

 

Mit großer Betroffenheit haben die Mitglieder des Förderereines und die Sermer Bevölkerung die Nachricht erhalten, dass Frau Christa Blokesch verstorben ist. Seit 1996 lebte die Gemeindereferentin in Serm, war in den ersten Jahren auch für Herz-Jesu tätig. In unserer Kirche und ihrer Umgebung sind wir ihr immer wieder begegnet. Dass sie so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde, ist für uns alle noch unfassbar.

 

Wie werden Frau Blokesch als ambitionierte Frau der Kirche in Erinnerung behalten, die sich vor allem der Jugendarbeit widmete und neue spirituelle Wege suchte, um Menschen ansprechen, die durch traditionelle Angeboten nicht mehr erreicht werden.

 

Wer sich von Christa Blokesch verabschieden, für sie beten und eine Kerze entzünden möchte, ist dazu herzlich in unsere Kirche Herz-Jesu eingeladen. Dort, wo sie bis zuletzt gelebt und gearbeitet hat, wird im Altarbereich der Verstorbenen gedacht.

 

Der Förderverein im Namen von Herz-Jesu Serm

Aufgrund der Corona-Situation findet die Beisetzung von Christa Blokesch im Familienkreis statt. Die Familie bittet statt Kränzen um eine Spende für die Werkkiste, die Jugendberufshilfe der katholischen Kirche in Duisburg. Die Spenden können überwiesen werden auf das Konto der

kath. Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus
mit dem Stichwort "Werkkiste",
IBAN DE11 3505 0000 0228 0019 47
bei der Sparkasse Duisburg.

 

Wenn die Situation es wieder zuläßt, soll es eine Trauerfeier in der Sermer Kirche geben. Dazu wird dann rechtzeitig eingeladen.


Pfarrer Roland Winkelmann

Da die Beisetzung von Gemeindereferentin Christa Blokesch nur im kleinen Familienkreis stattfinden kann, haben sich einige Mitglieder unserer Pfarrei dazu Gedanken gemacht, wie die Menschen im Duisburger Süden trotzdem Anteil nehmen können.

Sie finden

ab Samstag, 30.01.2021, um 10.00 Uhr

 

eine kleine Videoandacht auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei St. Judas Thaddäus, in der die langjährige Arbeit von Christa Blokesch gewürdigt wird.


Gedenken an die verstorbenen Hospiz Patienten 2020

Am 27. Januar 2021 fand das Gedenken der verstorbenen Hospiz Patienten von 2020 in der Kirche Peter und Paul in Huckingen statt

 

Wegen der Corona Pandemie konnten die 3 Gedenkfeiern mit den Angehörigen der Verstorbenen nicht stattfinden. So haben wir – einige Hospizmitarbeitende – am Mittwoch, den 27. Januar 2021 um die Mittagszeit in der Kirche St. Peter und Paul der Verstorbenen in besonderer Weise gedacht. Im Herzen waren natürlich alle Mitarbeitende und die vielen Angehörigen zugegen.

Wir haben jeden einzelnen Namen unserer Patienten, die wir im ambulanten Erwachsenen-, im Kinder- und Jugendhospizdienst oder im stationären Hospiz bis zu Ihrem Tod begleitet haben, laut vorgelesen. Jedem einzelnen Patienten haben wir eine Rose „geschenkt“. Die 232 Rosen sind so auf dem Samttuch zu einem Schmetterling geworden.

 

Im Gebet haben wir sie Gott anvertraut. Der Gesang des Liedes: "Vergiss es nie …" von der CD erfüllte in wunderschöner und tröstender Weise den Kirchenraum. Die Leere des Kirchenraumes brachte das Lied beeindruckend zum Hallen. Es war eine festliche Atmosphäre.

Im Namen aller Hospizmitarbeitenden

Sr. Bernadett Maria


Gemeindecaritas hilft bei der Impfterminvergabe

Zunächst bis Samstag, 20. März bietet die Gemeindecaritas in Duisburg bedürftigen Menschen Unterstützung bei der Vereinbarung von Impfterminen an. Das Angebot ist für jene gedacht, die niemanden im Umfeld haben, der Ihnen bei der Anmeldung helfen kann.

 

Der Dienst ist erreichbar

  • montags (09.00 bis 11.00 Uhr) unter Tel. 0203 93 18 10 66,
  • mittwochs (09.00 bis 11.00 Uhr) unter Tel. 0203 99 40 63 2.

 

Interessierte sollten ihre Benachrichtigung für die Impfterminvergabe und ihre Krankenkassenkarte bereithalten. Ein Fahrdienst kann nicht angeboten werden. Menschen, die ein Anrecht auf einen Taxischein zu medizinischen Behandlungen haben, beispielsweise durch einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen AG, erhalten diesen aber für die Fahrt zum Impfzentrum und zurück.


Sternsingeraktion 2021

 

DIE STERNSINGERAKTION 2021 ist abgeschlossen, die Häuser und Wohnungen sind gesegnet und die Spenden gezählt. In unserer Pfarrgemeinde sind insgesamt 46.000 € und ein paar Gequetschte zusammengekommen, mit denen Kindern in Not weltweit geholfen wird. In Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie ist diese uneingeschränkte Solidarität wichtiger denn je. Wir danken allen Sternsingern, den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und natürlich auch den Spendern von Herzen! Ihr habt es geschafft, dass auch in dieser besonderen Zeit viele Menschen den Segen bekommen und Geld gespendet haben für Kinder weltweit.

Wir ziehen die Krone vor euch!


Jugendkirche TABGHA zieht nach Duisburg

Spenden Sie der Kirche eine lebendige Zukunft.


Seit rund 20 Jahren ist die Jugendkirche TABGHA eine feste Größe im Bistum Essen. Sie bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem gesamten Bistum die Möglichkeit, Gottesdienste nach ihren Wünschen mitzugestalten, sich in der Gemeinschaft mit anderen jungen Christinnen und Christen auszuprobieren und Kirche von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.

 

Doch nun steht ein Umzug an: Um Kosten zu sparen und den jungen Menschen weiterhin zeitgemäße und attraktive Angebote machen zu können, wechselt die Jugendkirche in neue Räume und zieht dafür von Oberhausen nach Duisburg. Den ersten Schritt des Umzugs in die Duisburger St. Joseph-Gemeinde am Dellplatz haben die Jugendlichen selbst bereits mit einem fast 14 Kilometerlangen Pilgerweg vom alten in die neuen Räume symbolisch begangen. Jetzt bittet die junge Gemeinde um Ihre Unterstützung, denn bevor die Jugendkirche TABGHA am neuen Standort ihren Betrieb wieder aufnehmen kann, müssen noch etliche Umbauten durchführt werden. Der Hauptraum soll mit flexiblen Sitzgelegenheiten und einer Lichtanlage ausgestattet werden, ein gemütliches Café und Meditationsraum sollen entstehen und als Highlight plant das Team eine Kletteranlage im Kirchturm – einer von vielen ungewöhnlichen Wegen, auf denen die Jugendlichen hier künftig Gott, ihren Glauben und sich selbst erfahren und erleben können.

 

Zwar trägt das Bistum den Großteil der Kosten, doch für einige wichtige Details fehlt der Jugendkirche noch die Finanzierung. Deshalb hoffen die Jugendlichen nun auf die Hilfe von großzügigen Spenderinnen und Spendern, die Ihnen die Fertigstellung ihrer neuen Kirche ermöglichen. Wenn auch Sie mithelfen wollen, freut sich die Jugendkirche TABGHA über Ihre Spende auf das untenstehende Konto und sagt schon heute von Herzen Danke!

 

Ihre Ansprechpartnerin

Miriam Faber, Jugendreferentin

Tel.: 0151/16143092

miriam@tabgha.ruhr

www.tabgha.ruhr

 

Spendenkonto:
Bistum Essen, Jugendkirche TABGHA

IBAN: DE31 3606 0295 0066 4010 22


Aus den Kirchorten

BUCHHOLZ

Am 5. März 2021 feiern wir in aller Welt den Weltgebetstag der Frauen aus Vanuatu. Informationen über den Weltgebetstag und Vanuatu finden Sie in der Kirche St. Judas Thaddäus, Duisburg-Buchholz.
Der Weltgebetstag-Gottesdienst am 05.03.21 wird, auf Grund des verlängerten Lockdown, in der Kirche St. Judas Thaddäus nicht stattfinden.
Am 5. März soll eine Gebetskette um die ganze Welt gebildet werden. Dazu laden wir Sie ein, sich durch Ihr persönliches Gebet, auch in unserer Kirche, oder an einem digitalen Gottesdienst zu beteiligen.


Hier einige Angebote für digitale Gottesdienste:
Gottesdienst zum Weltgebetstag Vanuatu vor dem Fernseher auf Bibel-TV (produziert vom kfd-Bundesverband) am Freitag, 05.03.2021 um 19.00 Uhr und den ganzen Tag online unter www.weltgebetstag.de. Dieser Gottesdienst kann tagsüber natürlich auch über YouTube mitgefeiert werden.
Mitfeiern vor dem Fernseher – News – Weltgebetstag der Frauen
https: // weltgebetstag.de/aktuelles/news/mitfeiern-vor-dem-fernseher/
und WGT-Gottesdienste am 05.03.2021 „gestreamt!“:
um 16.00 Uhr aus der Lutherkirche in Duissern youtube-kanal “Lutherkirche Alt-Duisburg“
um 20.00 Uhr aus der Ev. Kirche in Obermeiderich (Emilstr. 27-29, 47138 Duisburg) youtube-kanal „Obermeiderich“.


Spendenmöglichkeiten:
Da das Weltgebetstagskomitee zu 95 % die Projektarbeit aus Spenden finanziert, ist die Organisation auch in diesem Jahr auf die Kollekte angewiesen. Durch die Coronapandemie ist es schwieriger, vor Ort Kollekten einzusammeln.
Bankverbindung:

Weltgebetstag der Frauen e.V., Evangelische Bank EG, Kassel

IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC/SWIFT: GENODEF1EK1

Weitere Infos finden Sie unter: https://weltgebetstag.de/presse/spenden-kit/.

Der KFD-Vorstand St. Judas Thaddäus


Nachdenkenswert - ein neues spirituelles Angebot

 

Das Pastoralteam der Pfarrei hat mit "Nachdenkenswert" ein neues Angebot gestartet.

 

Monat für Monat sind in den Kirchen der Pfarrei spirituelle Impulse zu einem Thema zu finden. Die Reihe startet im August 2020 mit dem Thema "Ruhe".

 

Die Impulse und Texte, die auch zum Mitnehmen in den Kirchen ausliegen, können Sie auf unserer Sonderseite ansehen und lesen oder als pdf-Datei herunterladen.



Nachrichten aus dem Bistum Essen

Pater Philipp spricht bei der WDR3-Klassikhitparade
Duisburger Prämonstratenser spricht ab Mittwoch, 3. März, drei Morgen-Impulse zum Programm „3*33“, bei dem der WDR-Sender drei Tage lang die Lieblings-Stücke seiner Hörer spielt.
>> mehr lesen

Overbeck betont ökumenische Perspektive des Religionsunterrichts
„Missio Canonica“-Verleihung im Essener Dom. Bischof beauftragt 23 junge Lehrerinnen und Lehrer für den Religionsunterricht an Grund-, Gesamt-, Haupt- und Realschulen sowie an Gymnasien und Berufskollegs im Bistum Essen.
>> mehr lesen

Podiumsdiskussion: Schafft das Ruhrgebiet den Klimawandel?
Zusammen mit dem Initiativkreis Ruhr lädt die Bistums-Akademie „Die Wolfsburg“ am Dienstag, 9. März, zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein. Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck spricht unter anderem mit NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) und Bernhard Osburg, dem Vorstandssprecher von Thyssenkrupp Steel Europe.
>> mehr lesen

Bischof Overbeck: „Es tut gut, dass wir beten können“
Ruhrbischof feierte am Sonntag im Hattinger Altenheim St. Josef einen Gedenkgottesdienst für die Opfer der Corona-Pandemie.
>> mehr lesen

Bischof Overbeck trauert um Corona-Tote: „Der Tod gehört zum Leben“
Europäische Bischofskonferenzen riefen zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie auf
>> mehr lesen


Katholische Links